zur Navigation zum Inhalt
Blick in die Schwimmhalle: Vorne das Becken in dem gerade ein Wettkampf stattfindet, im Hintergrund die Ränge mit Zuschauern und darüber die Flaggen aller teilnehmenden Nationen.

IDM 2019: Zwischen Hochleistungssport und „Familientreffen“

Spannende Wettkämpfe und sportliche Fairness sind Markenzeichen der IDM im Para-Schwimmen, die jedes Jahr von dem Berliner Behinderten- und Rehabilitationssportverband veranstaltet wird. Wir freuen uns, auf mittendrin einen Liveeindruck vor Ort geben zu können.

Die IDM 2019 und das „schnelle Berliner Wasser“

Spannend ging es auf der IDM im Para-Schwimmen (Internationale Deutsche Meisterschaften) vom 6. bis 9. Juni zu, die im Jahr 2019 zum insgesamt 20. Mal in Berlin ausgetragen wurden. Ungefähr 550 Athletinnen und Athleten aus über 50 Nationen nahmen an den Wettkämpfen teil, die an insgesamt vier Tagen jeweils in einer Morgen- und Abendsession ausgetragen wurden. Der Wettkampf war für einige Athletinnen und Athleten die letzte Möglichkeit, sich für die diesjährigen Weltmeisterschaften in London zu qualifizieren.

Entsprechend hochklassig waren die zahlreichen Schwimmwettbewerbe in dem „schnellen Berliner Wasser“. Die nassen Duelle in der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark (SSE) waren oft knapp. Die hohe Leistungsdichte spornte alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer dazu an, ihre „letzten Körner“ zu mobilisieren und ihr ganzes Potential abzurufen. Dementsprechend hoch war die sportliche Qualität der IDM 2019. Schon am ersten Wettkampftag purzelten zahlreiche Deutsche, Europa- oder Weltrekorde. In den nächsten Tagen folgten weitere Spitzenleistungen und Rekorde wurden fast im Minutentakt aufgestellt. Die IDM ist in den letzten Jahren zweifellos „zu einem internationalen Schwimmwettbewerb von Rang aufgestiegen“, wie der Präsident des Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes (BSB) Özcan Mutlu anlässlich der Eröffnung der Wettkampftage betonte.

Starke Wettbewerbe und einige Besonderheiten

Eine Besonderheit der IDM ist das breite Starterfeld. Neben internationalen Spitzenathleten, wie dem Weißrussen Ihar Boki, der alleine 11 paralympische Goldmedaillen bei sich zu Hause im Schrank hängen hat, nehmen auch zahlreiche Nachwuchstalente an den Meisterschaften teil. Alleine Berlin ist mit einem 30-köpfigen Team bei der IDM vertreten.

„Durch die hohe Leistungsdichte wird man noch stärker angespornt und zu eigenen Höchstleistungen motiviert“, erklärt Jan Schreiber vom SC Potsdam. „Andererseits ist es gerade für uns Nachwuchsathleten schwierig, ein Finale zu erreichen.“

Zwischen Wettbewerb und Gemeinsamkeit – das war die IDM 2019

Doch neben aller sportlichen Rivalität und Professionalität hat die IDM noch ein weiteres Gesicht: Schlendert man durch den Zuschauerbereich der SSE, entsteht bisweilen der Eindruck eines gemeinsamen Beisammenseins guter Bekannter oder eines sportlichen „Familientreffens“. Die Sportlerinnen und Sportler wärmen sich am Rande der Veranstaltung auf; überall stehen Campingtische und Stühle, auf denen Getränke oder Obst liegt. Die Sportlerinnen und Sportler sind fröhlich, machen Späße und tauschen sich aus. Trotz des ganzen Wettbewerbs herrscht eine entspannte Atmosphäre.

„Aufgrund der hohen Internationalität der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ermöglicht die IDM auch den Austausch rund um die Situation von Menschen mit Behinderung in der ganzen Welt“, erklärt der Geschäftsführer des BSB, Klaas Brose. „Das ist immer auch ein wichtiger Teil unseres Wettbewerbs.“

Ein weiteres Ziel: Inklusion und Austausch

Besonders freute sich Brose, dass insgesamt vier Rehabilitandinnen und Rehabilitanden des P.A.N. Zentrums unter den freiwilligen Helfern der IDM waren. „Wir treten für Inklusion ein und finden es auch deswegen immer großartig, wenn auch unser Freiwilligenteam inklusiv besetzt wird“, führt er weiter aus.

Und eines ist klar: Die Teilnahme an der IDM 2019 war für alle Beteiligten – ein tolles Erlebnis. Egal, ob es sich um die Sportlerinnen und Sportler, Verantwortliche oder Helferinnen und Helfer handelt.

Wer sich die besten Szenen der IDM 2019 ansehen möchten, der hat auf dem Youtube-Kanal der IDM eine ideale Möglichkeit dazu.